Arbeiten

mahdiehsaei_afroiran_023

Afro-Iran

von Mahdi Ehsaei In Afro-Iran stellt der Deutsch-Iraner Mahdi Ehsaei (*1989) eine Facette des Iran vor, die selbst Einheimischen weitgehend unbekannt ist: Im Süden des Landes gibt es eine ethnische Minderheit, die das Erbe ihrer afrikanischen Herkunft in Kleidungsstil, Musik, Tanz und Ritualen bis heute aufrecht erhält und so die Kultur der gesamten Region beeinflusst hat. Eine Reise in die südliche Provinz Hormozgan am Persischen …

2014_13-56-42_PATRAS_GR_FAHNE_IM_WIND_AN_HOLZSTOCK 001

Kalo Taxidi

von Markus Seibel Eine Dokumentation über Flüchtlinge und ihre Wege – Von der griechischen Küste, über Mazedonien, hin zur serbisch – ungarischen Grenze. Die Landschaften zeugen, mit von Flüchtigkeit und Improvisation geprägten Orten, von den täglichen Anstrengungen der Flüchtlinge die Grenzen zu überwinden. Das Scheitern, Warten und das erneute Versuchen bestimmt ihren Alltag. Diese Arbeit ist Teil eines Langzeitprojekts, in dessen Rahmen weitere Reisen nach …

mikasperling_breedaensestre_004

Breeda en Sestre

von Mika Sperling Seit ihrer Gründung im 16ten Jahrhundert als Abzweigung des Christentums, leiden Mennoniten unter Verfolgung und Unterdrückung. Seit drei Jahrhunderten sind sie nahezu ständig in Bewegung. „Brüder und Schwestern“ ist ein fortlaufendes Projekt über meine eigenen Wurzeln. Als Kind brachte uns meine älteste Schwester zum Kindergottesdienst, da unsere Eltern uns nicht religiös erzogen. Ich war dreizehn Jahre alt als meine Kirchenbesuche ein Ende …

felixhess_aufdersuchenachderzeit_003

Auf der Suche nach der Zeit

von Felix Heß In Auf der Suche nach der Zeit habe ich mich mit meiner Jugend und Identität beschäftigt, indem ich zum einen Orte, die in meiner Entwicklung eine wichtige Rolle spielten, besuchte und fotografierte und zum anderen alte und neue Freunde und Familie portraitierte. So entstand ein wehmütiger aber ehrlicher Rückblick auf Vergangenes. Gleichzeitig ergeben sich Sichten auf Ängste, die die Zukunft, das Ungewisse …

andreasmueller_ayahuasca_004

Ayahuasca Schamane Peru

von Andreas Müller Im Regenwald von Peru lebt der Schamane Ubaldo Maceda. Seit er neun Jahre ist hat er das erste Mal den psychoaktiven Trank aus dem Dschungel getrunken. Seine Großmutter und sein Vater waren bereits Schamanen und Ubaldo setzt die Jahrhunderte alte Tradition fort. Ubaldo trinkt inzwischen fast jede Nacht, weil immer mehr Menschen aus dem Westen kommen und sich Heilung, Reinigung sowie Antworten …

giuliadaley_viervonviertausend_003

Vier von Viertausend

von Giulia Daley Vier von Viertausend ist eine Arbeit, die 2014 und 2015 entstanden ist. Ich habe über drei Monate vier Jugendliche aus Büdesheim, einem 4.000-Seelen-Dorf in Osthessen, begleitet. Ich habe selbst fünf Jahre lang in Büdesheim gelebt, habe den Ort aber nie als Heimat gesehen. Mich interessiert, wie es für Jugendliche ist, an diesem Ort aufzuwachsen. Was ist Beschäftigung, was Motivation und was Ventil? Levent, AJ, …

elenaezhova_schwarzesgold_002

Schwarzes Gold

von Elena Ezhova In bis zu 1600m Tiefe wird aus den Schächten Deutschlands Steinkohle gefördert. Hitze und starke Winde prägen das Klima der kilometerlangen Tunnel, gefüllt mit Kohlenstaub und explosionsfähigem Grubengas. Seit Jahrhunderten sichern die Bergleute unsere Energieversorgung, doch der Abbau lohnt sich nicht mehr. Schließen wird das letzte Steinkohlebergwerk im Jahr 2018, drei sind noch aktiv. Was bleibt ist die Erinnerung an die Kumpel …

juliaautz_transnistrien_004

Transnistrien

von Julia Autz Nach einem Bürgerkrieg hat sich Transnistrien von Moldawien abgespalten. Es hat sich dort ein De-facto-Regime etabliert, mit eigener Währung, Grenzkontrollen, eigenem Parlament und eigener Staatsangehörigkeit. Anerkannt wird dieser Staat allerdings nicht, nicht einmal von Russland. 2014 hat die transnistrische Regierung, im Zuge der Ukraine-Krise und der Besetzung der Krim, um Anschluss an Russland gebeten. Ganz im Gegensatz dazu stehen die Bestrebungen Moldawiens, …

fabianstransky_stadtkulissen_010

Stadtkulissen

von Fabian Stransky Kulissen sind von Menschen temporär genutzte Orte. Die Abwesenheit von Menschen führt zu einem zeitlichen Stillstand. Der Moment wird eingefroren und die Fotografie archiviert den aktuellen Stand der Dinge. Geheimnisse werden konserviert und Spuren menschlichen Tuns aufgezeigt. Es handelt sich um Kulissen, die gerade eben, oder in jedem Augenblick wieder bespielt werden. Am Ende bleiben es Orte, die ein nicht zu Ende …

verobielinski_brooklynhipsters_006

Brooklyn Hipsters

von Vero Bielinski Auf der Suche nach Wundern der Realität begab ich mich auf die Reise in den Mikrokosmos des Hipsterphänomens. Hipster – eine urbane, oberflächliche und konsumaffine Subkultur, voller Sehnsucht nach Individualität, die in New York ihren Ursprung hat. Mode ist ihr stärkstes Ausdrucksmittel. Sie setzen die Straße als Bühne ein, um zu sehen und gesehen zu werden. Ich zeige die Befindlichkeiten von Individuen, …

Isabels Haarwuchs nach der Chemotherapie

Isabel

von Moritz Reich „Isabel“ zeigt die Entwicklung und den Haarwuchs einer jungen Frau, die den Lymphdrüsenkrebs besiegt hat. Die Bilder entstanden in einem Zeitraum von anderthalb Jahren.           © Moritz Reich

mariusschmitt_architekturundnatur_001

Architektur & Natur

von Marius Schmitt Eine Fotoserie aus digitalen Doppelbelichtungen, in denen Architektur und Natur sich vereinen.           © Marius Schmitt

mareikeschaaf_tagtraum_008

tagTRAUM

von Mareike Schaaf Es muss ungewöhnlich leise sein. Und man ist sicher ganz allein. Wenn das Licht ausgeht und die Augen zufallen. Steht die Welt still. Als Kind wollte ich immer wissen, wie die Nacht aussieht.                       © Mareike Schaaf

lisadiandrakrueger_genderbender_001

Gender Bender

von Lisa Diandra Krüger Die Arbeit „Gender Bender“ zeigt Menschen, die das ihnen von Geburt an zugeordnete Geschlecht als ungenügende Beschreibung von sich selbst auffassen. Der Begriff „Gender“ steht für die Konstruktion von Geschlecht durch die Erziehung und Sozialisation. Geschlecht wird zu großen Teilen durch die Wiederholung von Verhaltensmustern geprägt. Durch die Wiederholung von performativen Akten bestärkt die Gesellschaft diese Rollenmuster von Tag zu Tag …

felixschoeppner_unnatural_002

Unnatural

von Felix Schöppner „Unnatural“ ist eine dokumentarische Arbeit zum Thema Landschaften, die vom Menschen künstlich angelegt oder der Natur nachgeahmt worden sind. Der zu sehende Auszug aus der Serie „Unnatural“ zeigt eine Auswahl von Dioramen des Senckenberg Museums Frankfurt.       © Felix Schöppner

felixengelhardt_spurenimraum_007

Spuren im Raum

von Felix Engelhardt Mein Interesse gilt der Kommunikation außerhalb unseres direkten Lebensraums. Die Weite des Weltraums, die Kommunikation über Satellit, deren Nutzung und Steuerung. Wie sieht es in einer Organisation aus, die mit dem Weltraum kommuniziert? Mein Hauptaugenmerk galt hierbei der Technik: die ästhetische Auseinandersetzung mit technischem Equipment, die leeren Computerarbeitsplätze, die den Menschen nur erahnen lassen, werden zu Zeugen nichtverbaler Kommunikation.       …

achimseeger_umamu_001

Umarnu

von Achim Seeger Die Arbeit zeigt die Bewirtschaftung von schwer zugänglichen Arealen in Nepal und Nord-Vietnam. Diese Orte sind weitab von technischen Hilfsmitteln – alle Felder werden von Hand angelegt und geerntet. Es wird hauptsächlich Mais, Hirse und Kartoffel angebaut. Die Menschen schwärmen von dem guten Boden, sie sagen: „Egal was man hier in die Erde steckt, es wächst besonders schnell und gut.“ Umarnu (nepali): …

hellakuehner_aufdenzweitenblick_006

Auf den zweiten Blick

von Hella Kühner Durch unser Sehvermögen können wir uns in der Welt orientieren. Es ist für den Menschen eine immense Belastung ein Auge zu verlieren. Der Verlust führt zu einer gravierenden Asymmetrie des Gesichtes und damit häufig zu Problemen mit der eigenen Identität. Es ist möglich, die Gesichtsharmonie durch eine Augenprothese zu rekonstruieren. Meine Arbeit zeigt die Herstellung von Kunstaugen aus Glas und Portraits von …

plastikmülldeponie, alte gewächshausplanen, recycling, müll, plastikmüll, in der nähe von las norias, el ejido, almeria

alex fischer
ettesterstrasse 16 
64291 darmstadt

015738554264
alex@alexfischerpictures.com
www.alexfischerpictures.com

Tomato INT

von Alex Fischer Das „Mar del Plastico“ in der Region Almeria im Süden Spaniens ist die weltweit größte Ansammlung von Gewächshauskulturen. Auf einer Fläche, größer als München wird in dem Gebiet um die Stadt El Ejido Gemüse angebaut. 90.000 Immigranten, die Hälfte davon „Illegale“ arbeiten als Tagelöhner für ca. 30 Euro am Tag. Doch auch die Bauern der Region sind von Reichtum weit entfernt, denn …